Canon PowerShot SX 280 HS Test

Canon PowerShot SX 280 HS Digitalkamera – der kompakte Allrounder

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

+ ansprechendes und handliches Design
+ hochwertige Fotos, selbst bei schlechten Lichtverhältnissen
+ einfache und intuitive Bedienung,
+ umfassende Funktionsausstattung
+ verschiedene Szenenmodi
+ 20-fach-optischer Zoom

Kontra:

- sehr schwache Akku-Leistung
- unpraktische Anordnung des Blitzes
- sehr knappe Bedienungsanleitung
- wenig Auflagefläche für Hände und Finger

Unser Testurteil

3.4 (Befriedigend)

Kauf empfohlen?

Bedingt

Es ist wieder Sommerzeit und da meine alte Kamera den Abenteuern meines letzten Urlaubs zum Opfer fiel, war ich auf der Suche nach einer „kleinen“ Alternative für unterwegs. Bei meiner Suche bin ich schnell bei der Canon PowerShot SX 280 HS Digitalkamera gelandet, die die für einen Preis von 197,49 Euro ein vorzeigbares Funktionsspektrum bietet.

Im Lieferumfang enthalten, sind neben der Canon PowerShot, ein Akku, ein externes Ladegerät, ein Halteband sowie eine Kurzstartanleitung. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist knapp gehalten, beantwortet aber die wesentlichen Fragen. Weitere Informationen sowie nützliche Software befinden sich auf einer zusätzlich beigefügten CD. Das kompakte und handliche Design macht die Canon PowerShot zur idealen „Immer-dabei-Kamera“, die durch ihre schwarze und matte Optik jedoch nicht an Wertigkeit verliert. Nachdem dem vollständigen Laden des Akkus sowie dem Einsetzen der Speicherkarte kann es nun mit den ersten Schnappschüssen losgehen.81RGlLWw9vL._SL1500_

Die Bedienung der Kamera ist mit den überschaubaren Funktionstasten und gut durchdachten Menüstrukturen intuitiv und selbsterklärend. Der Nutzer merkt schnell, dass Canon den Wünschen sämtlicher Käuferschichten gerecht werden möchte und auch den optischen Aspekt nicht außer Acht lässt.

Das auf der Rückseite befindliche 3,0 Zoll große LCD-Display ist daher nicht zuletzt wegen der scharfen Konturen und der hohen Farbqualität sehr ansehnlich, sondern zeigt sämtliche Funktionalitäten sowie Bilder und Videos übersichtlich an.

Während der Auto-Modus für einfache und spontane Schnappschüsse für zwischendurch konzipiert ist, lassen sich mittels Szenenmodus auch in komplexen Situationen brillante Ergebnisse realisieren. Profis, die ihren Bildern noch den letzten Schliff versehen möchten, können sich an den vielfältigen, manuellen Einstellungsmöglichkeiten ausprobieren. Auch Details in weiter Ferne stellen durch den 20-fach-optischen Zoom kein Problem für die Canon PowerShot dar.

Verschiedene, kreative Filter bieten dem Nutzer mitunter ein paar nette Spielereien und verleihen den Bildern noch eine künstlerische Note.

Insgesamt fallen die Fotos sehr klar und scharf aus und genügen auch ohne manuelles Nachbessern hohen Ansprüchen.

Wer seine Bilder auch unterwegs kabellos übertragen möchte, kann das eingebaute WiFi nutzen und seine Fotos per Funk auf ausgewählte Smartphones, Tablets oder Notebooks übertragen.

Wenig Power für langwierige Foto- und Filmaufnahmen

Wenn auch die Canon PowerShot auf den ersten Blick erstaunlich gute Resultate liefert, täuscht der moderate Preis nicht über die vereinzelten Mängel hinweg.

So ist allen voran das Akku-Management der Kamera beispiellos schlecht.

Insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen oder langwierigen Videoaufnahmen hat dieser seine Grenzen merklich schnell erreicht und wird so mancher mehrstündiger Familienfeier nicht standhalten. Auch das auf den ersten Blick so kompakte Design bietet vor allem während der Anwendung wenig Auflagefläche für Finger und Hände. Hinzu kommt, dass der ausfahrbare Blitz an selbiger Stelle positioniert ist, an der der Nutzer intuitiv die Kamera stabilisierend packt. Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist nur auf das Allerwesentlichste beschränkt und bietet vor allem Einsteigern keine wirkliche Hilfe.

Fazit: Gut auf einfache Fotos von Hobbyfotografen zugeschnitten

Insgesamt ist die Canon PowerShot auf Nutzer zugeschnitten, die den Fokus auf das Fotografieren setzen und eine solide Allround-Kamera für einfache Schnappschüsse suchen.

Mit ihren vielfachen Funktionen ist die Canon PowerShot das passende Modell für Hobbyfotografen, ohne dabei in den Markt der System- oder Spiegelreflexkameras vorzudringen zu müssen. Den Ansprüchen an eine Profi-Kamera wird sie jedoch zweifelsohne nicht gerecht.

 

Wer die Canon PowerShot SX 280 HS kaufen möchte, kann bspw. hier bei Amazon seine Bestellung aufgeben.

Transparenz muss sein: Mr. Crowley erhält für jede Bestellung über diesen Link eine kleine Provision von Amazon. Wir danken euch für die Unterstützung

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "Canon PowerShot SX 280 HS" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Keine EAN oder ASIN vergeben

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "Canon PowerShot SX 280 HS" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*