Duden Rechtschreibprüfung (Software) – Das ist es wert!

Pro: Hilft sehr bei der Korrektur Guter Preis Verschiedene Einstellungen möglich, für die Anpassung des Textes
Kontra: Änderung der Einstellungen oft nicht möglich

Empfehlenswert: Ja

Unsere Bewertung: 5

Duden…:

… kennt jeder. Gelb-schwarz, der Helfer in der Not, das dicke, große Wörterbuch, das so viel mehr kann, als die richtige Rechtschreibung in den Kopf zu meißeln.

Auch Duden ist mit der Zeit gegangen und verkauft sich nicht mehr nur in der Form der dicken Schwarte, sondern auch als kleiner Software-Bruder.

Duden Korrektor 1

Duden Korrektor:

Duden Korrektor ist quasi das Helferlein in der Not, was die Schreibarbeit am Computer angeht.

Die Software gibt es als CD für verschiedene Schreibprogramme – ABER man kann es nicht einfach für alle nehmen. Wer mehrere Schreibprogramme nutzt, muss sich entweder für eine Variante entscheiden, oder für alle kaufen. Die Software kostet eigentlich für jedes Schreibprogramm gleich viel, nämlich 19,99 Euro ( Duden Korrektor Standard ). Wobei es vorkommen kann, dass sie bei Amazon auch günstiger zu bekommen ist.

Lohnt sich das? Mein Programm hat doch eine kostenlose Rechtschreibprüfung:

Wer nicht will, muss nicht, aber klar ist, dass die vorinstallierten Rechtschreibprogramme ziemlicher Müll sind. Wer ein bisschen Wert auf Rechtschreibung legt, diese aber nicht zu 100 % korrekt beherrscht, sollte sich den Duden Korrektor gönnen. Er kostet nicht die Welt und hilft wirklich gut.

Wer Bewerbungen schreiben muss, kann so auch auf Nummer sicher gehen. Wer studiert und Studiumarbeiten schriftlich abliefern muss, kann es sich durch den Duden Korrektor ebenfalls einfacher machen und dabei noch das ein oder andere lernen. Aber selbst bei anderen Sachen, wo vielleicht nicht so sehr auf Rechtschreibung und anderes geachtet werden muss – zum Beispiel bei privaten Briefen, kann er ein paar Peinlichkeiten ersparen. Für Hobby- oder Berufsautoren ist die Software sowieso eine gute Hilfe! Und wer mehrere Notebooks, PC’s, oder Netbooks hat, den Duden Korrektor aber auf allen nutzen möchte, kann sich einfach den Installer rüberkopieren.

Duden Korrektor 2

Was kann das kleine Wunder denn?

In erster Linie kann der Duden Korrektor natürlich die Rechtschreibung korrigieren. Aber es kann auch den Stil korrigieren oder einen auf Dinge hinweisen, die nicht falsch aber unerwünscht sind.

Er kann zum Beispiel umgestellt werden – von normal, zu definiert. Man kann sich Fachbergriffe, Umgangssprache und Fremdwörter kennzeichnen lassen, wenn sie gewollt sind. Dialekte ebenso. Oder zulange Sätze, wenn zu diesen geneigt wird. Trennungen können erlaubt oder verboten werden, und und und. Es kann auch eingestellt werden, ob zum Beispiel ein presseartiger Text geschrieben wird, oder ein Konservativer. So weiß Duden, was für Wortarten nicht erwünscht sind und markiert sie. Wer Unarten beim Schreiben hat, sich diese aber nicht leisten kann, wird die Software abknutschen, denn sie kann so einiges erleichtern, helfen und einem sogar die ein oder andere Unart austreiben.

Wie kriege ich die Software in mein Schreibprogramm? Und hat das Programm nicht auch einen Haken?

Die Installation geht ganz einfach. Die CD einlegen, die üblichen Sachen bestätigen und schon geht’s los. Die Software wird automatisch im Schreibprogramm angezeigt und arbeitet auch automatisch. Das ist also eine Sache von Sekunden und verlangt keine Ahnung von Computern oder Software. Wer die Einstellungen definieren will, kann das direkt über die Dudensymbolleiste im Schreibprogramm machen und kann dort auch jederzeit Änderungen vornehmen.

Einen Haken hat das Programm leider dennoch. Normalerweiße wird im Schreibprogramm eine kleine Dudensymbolleiste angezeigt. Diese verschwindet aber gerne, wenn sie keine Lust hat oder bockig ist. Dann kann man nur noch die Korrektur ( die dennoch arbeitet! ) aus- und einschalten. Um den Fehler zu beheben, muss die Softwareinstallation überschrieben werden, was eine Sache von Sekunden ist.

Natürlich sind die angezeigten Hinweise oder Fehler nicht immer richtig. Besonders mit Fällen und Kommata hat es Duden nicht so. Aber insgesamt kann gesagt werden, dass 80 – 90 % der angezeigten Sachen, wirklich angezeigt werden sollten.

Duden Korrektor 3

Fazit:

Der Duden Korrektor ist zu empfehlen. Die kleinen Fehler, die es hat, machen ihn nicht weniger perfekt! Und wer noch etwas lernen will, wird Duden auch als kleinen Lehrer lieb haben.

Wer die Duden Rechtschreibprüfung kaufen möchte, kann bspw. hier bei Amazon seine Bestellung aufgeben.

Transparenz muss sein: Mr. Crowley erhält für jede Bestellung über diesen Link eine kleine Provision von Amazon. Wir danken euch für die Unterstützung.

 

 

Weitere Links

Hat Dir der Test gefallen? Dann gib bitte eine Bewertung ab!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 3,50 out of 5)
Loading...
Weitere Links

Dieser Testbericht wurde geschrieben von

Der Produkttest ist nach größter Sorgfalt geschrieben. Fehlerfreiheit kann trotzallem nicht garantiert werden.

Artikel-Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.