D-Link DWL-520+ Test

DWL-520+: Und dann brach die Verbindung ab…

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

Kabellos ins Internet

Kontra:

Ständige Verbindungsabbrüche

Unser Testurteil

5.8 ()

Kauf empfohlen?

Nein

Dies ist ein Testbericht über die Wireless LAN Karte DWL520+ von D-Link.

Kennen Sie die Werbung? Da sitzt jemand mit seinem Laptop zufrieden lächelnd im Garten. Dieser Jemand surft im Internet. Ganz ohne Kabel. Klar: Das kann nur Wireless LAN sein! Seit knapp einem Jahr habe ich auch Wireless LAN, aber zufrieden Lächeln kann ich nicht. Denn ich benutze die WLAN-Karte DWL-520+ von D-Link.

Ich habe damals die DWL-520+ geschenkt bekommen. Da war die Freude natürlich groß. Wegen der Entfernung zum Router konnte ich vorher kein Internet in meinem Arbeitszimmer haben. Eine Kabelverlegung wäre wegen der Bauweise unseres Hauses sehr kompliziert gewesen. Doch die Freude über das WLAN hielt nicht lange.

Technische Daten der DWL-520+

  • 32Bit PCI Karte für Desktop PCs
  • IEEE 802.11b/b+ Wireless Standard, WiFi kompatibel
  • 22 Mbit Datentransferrate
  • 44Mbit durch Software Upgrade
  • 64/128/256-Bit WEP Datenverschlüsselung
  • Frequenzbereich: 2.4 – 2.462 GHz
  • Auto fall back: 11Mbit, 5.5Mbit, 2 und 1Mbit
  • Ad-hoc und Infrastruktur Modus
  • Höhe der Funkantenne: 8cm
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows 2000/XP, Windows 98/ME
  • Die zugehörige Software, sowie Treiber und Handbuch sind inbegriffen.

Update 2012: Die DWL-520+ enthält nur die unsichere WEP-Verschlüsselung. Diese ist leicht zu knacken und sollte heute nicht mehr verwendet werden. WPA bzw. WPA2 wird nicht unterstützt.

Handbuch

Das mehrsprachige Handbuch umfasst 110 Seiten bei einem DIN A6 Format. Wobei sich der deutsche Teil auf 15 Seiten beschränkt. Schwerpunkte des Handbuchs sind Installation, Konfiguration und Fehlerbehebung des Funknetzwerkes. Trotz der geringen Seitenzahl sind die Erklärungen nachvollziehbar. Es gibt jeweils Schritt-für-Schritt Erklärungen, die noch durch Bilder unterstützt werden. Dennoch hätte der Punkt Fehlerbehebung ausführlicher sein können, denn auf Fehler kann man sich bei der DWL-520+ schon mal einstellen. Aber wem die eine Seite Fehlerbehebung zu gering ist, der muss sich halt an die technische Hotline wenden.

Aufbau des Funk-Netzwerkes

Von der DWL-520+ WLAN-Karte gehen die Funksignale zu einem Accesspoint (Empfangspunkt), den man ebenfalls benötigt (nicht im Kaufumfang inbegriffen). Dieser Accespoint muss dann mit dem Router verbunden werden.

Alternativ kann man sich auch einen Funkrouter kaufen, dann gehen die Funksignale von der WLAN-Karte direkt zum Router.

Einbau und Installation

Die Installation der DWL-520+ ist etwas merkwürdig. Auf der Verpackung und in der Anleitung wird mit einem großen „ATTENTION“ darauf hingewiesen, dass bevor man die Karte einbaut, Software und Treiber installiert werden müssen. Gesagt getan. Nachdem ich die Treiber installiert hatte, und den PC herunterfuhr, baute ich die Karte ein. Der Einbau der DWL-520+ ist mit dem Einbau anderer PCI Karten identisch. Danach musste ich nur noch die zugehörige Antenne an die Karte anbringen. Ein Kinderspiel: Die Antenne wird einfach an den Anschluss „gedreht“.

– Wenn man die Installationshinweise nicht beachtet:

Einmal habe ich tatsächlich erst die Karte eingebaut, und dann erst die Treiber installiert. Was ist passiert? Beim Hochfahren des PCs zeigte mir Windows 2000 nur einen Bluescreen mit einer Fehlermeldung an. Erst nachdem ich die Karte ausgebaut hatte, fuhr Windows wieder hoch. Erst nach einer Windows Neuinstallation konnte ich die Karte in Gang bringen.

Man sieht also, dass die Installation gegenüber anderen Karten sehr „kompliziert“ ist, und dass die Installationshinweise befolgt werden sollten.

Ich hatte es auch einmal, dass obwohl ich alles korrekt befolgt hatte, die Karte nicht funktionieren wollte. Windows erkannte die Karte, die D-Link Software allerdings nicht. Nur durch eine erneute Installation von Windows konnte ich die Karte einrichten. Ist die Installation der DWL-520+ ein Glückspiel?

D-Link Software und Konfiguration der DWL-520+

Nach der erfolgreichen Installation ist ein Symbol in der Taskleiste zu sehen. Dieses zeigt die aktuelle Funk-Signalstärke an.

Nachteilig ist mir aufgefallen, dass selbst wenn die Skala auf dem Maximum steht, teilweise keine Funksignale ankommen. D.h. das Internet funktioniert nicht.

Ein Doppelklick auf das Skalasymbol öffnet die Konfigurationssoftware. Hier kann man die gewünschten Übertragungsgeschwindigkeiten festlegen. 1 Mbps, 2 Mbps, 5.5 Mbps, 11 Mbps und 22 Mbps. Empfehlen kann ich 11 Mbps. Hier ist das Funksignal stark, und die Bitrate ausreichend. Wer sich unsicher ist kann auch die Autofunktion wählen.

Ebenso kann man die Übertragungsmodi konfigurieren. Auswählbar sind „Infrastructure“ und „Ad-hoc“. „Infrastructure“ ist der eingestellte Standard. Der „Ad-hocmodus“ macht nur dann Sinn, wenn ein Funknetzwerk zwischen einzelnen PCs besteht. Hier werden dann die Daten direkt untereinander ausgetauscht, während beim „Infrastructuremodus“ die Daten erst zum Accespoint, und dann erst zum PC gehen. Der große Nachteil des „Ad-hocmodus“ ist, dass die Reichweite stark eingeschränkt ist.

Unter anderem kann man noch eine Energiesparfunktion aktivieren, was natürlich für Desktop PCs keinen wirklichen Sinn macht. Die DWL-520+ hat ohnehin schon im normalem Modus genug Probleme.

Verschlüsselung (Encryption)

Das Problem bei Funknetzwerken ist, dass Dritte, z.B. Nachbarn, ebenfalls Zugriff auf alle gesendeten Daten erlangen können. WLAN Funkwellen können teilweise über hundert Meter reichen.

Deshalb müssen die WLAN-Signale verschlüsselt werden. Die Verschlüsselung ist standardmäßig nicht konfiguriert. In der D-Link Software kann man die Verschlüsselung einstellen. Mögliche Kodierungen sind 64 Bit, 128 Bit oder sogar 256 Bit. Die Bitraten geben die jeweilige Schlüssellängen an. Je länger der Schlüssel, desto sicherer das Netzwerk. Da die DWL-520+ schon etwas älter ist, wird nur die unsichere WEP-Verschlüsselung unterstützt.

Leistung der DWL-520+

Nun komme ich zum wichtigsten Punkt. Was leistet die D-Link DWL-520+?

Ich hatte nur wenige Minuten im Internet gesurft, als in der Taskleiste die Meldung: „LAN Verbindung – Das Netzkabel wurde entfernt“ erschien. Auch die D-Link Software zeigte an, dass keine Daten empfangen wurden. Und schon brachen die Downloads ab und es erschien nur noch die Fehlerseite: „Die Seite konnte nicht gefunden werden“. Nach einer halben Minute ging dann alles wieder. Doch die Verbindungsabbrüche kamen immer und immer wieder.

Manchmal bricht die Verbindung nur wenige Sekunden ab. Teilweise aber auch mehrere Minuten. Das ist wirklich störend. Besonders wenn man gerade größere Downloads am Laufen hat. Es ist keine Seltenheit, dass ich Downloads fünf mal starten muss, bis die DWL-520+ so gnädig ist, und die Verbindung nicht abbrechen lässt.

In den Monaten, wo ich die Karte besitze, habe ich einige interessante Beobachtungen gemacht, wann die Verbindungsabbrüche am häufigsten auftreten.

Wenn sich zwei PCs gerade im Funknetzwerk befinden, sind die Verbindungsabbrüche besonders häufig. Außerdem, und das ist kein Scherz, nehmen die Verbindungsabbrüche zu, je mehr Menschen gerade im Haus sind. Befindet sich niemand im Haus, gibt es auch weniger Verbindungsabbrüche. Offenbar ist die DWL-520+ dermaßen störanfällig.

Die Verbindungsabbrüche nehmen natürlich bei größeren Entfernungen zwischen PC und Accespoint zu. Aber selbst wenn PC und Accespoint nur einen Meter von einander entfernt sind, gibt es teilweise Verbindungsabbrüche.

Doch vor kurzem habe ich eine Lösung gefunden. Die Dlink Standardfunkantenne habe ich durch eine bessere von Asus ausgetauscht. Und Voilà: nun sind die Abbrüche auf ein Minimum reduziert.

Fazit

Das größte Problem bei der DWL-520+ sind die häufigen Verbindungsabbrüche. Diese sind offenbar das Resultat einer minderwertigen Funkantenne. Der Kauf einer besseren Antenne ist dringend zu empfehlen. Die Installation ist umständlich, deshalb sollte man sich auch an die Hinweise im Handbuch halten. Je höher die Entfernung zwischen dem PC und den Accespoint, desto weniger kann ich die Karte empfehlen. Die Software ist in Ordnung. Allerdings besteht teilweise keine Verbindung, selbst wenn die Software dies anzeigt.

Ich kann aus diesen Gründen keine Kaufempfehlung aussprechen. Zumindest im Kaufzustand ist die DWL-520+ nicht zu empfehlen.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "D-Link DWL-520+" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Keine EAN oder ASIN vergeben

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "D-Link DWL-520+" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*