Furbo Hundekamera Test

Die „Furbo Hundekamera“

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

+moderne Optik und sicherer Stand
+schnelle Inbetriebnahme und aufgeräumte App
+gute Video- und Audioqualität
+Ton vor der Leckerlie-Ausgabe lässt sich beliebig anpassen
+Leckerlies können auf Knopfdruck ausgeworfen werden
+zusätzlicher Nachtsichtmodus
+Push-Benachrichtigung bei Bellen des Hundes

Kontra:

-Verbindungsabbrüche bei der App
-Abschusswinkel und Anzahl der Leckerlies lassen sich nicht variieren

Unser Testurteil

2.2 (Gut)

Kauf empfohlen?

Ja

Als Hundebesitzer habe ich immer wieder ein schlechtes Gewissen, wenn meine Fellnase mich nach der Arbeit sehnsüchtig an der Tür erwartet. Da mein Hund sich schonmal bemerkbar macht, wenn die Sehnsucht nach dem Herrchen etwas grösser wird, war es für mich an der Zeit, ihn auch aus der Ferne ein wenig im Blick zu haben. Ich recherchierte etwas und schnell machte mich die „Furbo Hundekamera“ neugierig. Eine interaktive Überwachungskamera samt Leckerlie-Ausgabe? Das gute Stück landete für 199,00 Euro in meinem Einkaufswagen und im Test sollte sich zeigen, ob sowohl die Bild- als auch die Tonqualität vollends überzeugen konnten.

 

Design und Verarbeitung: Moderne Optik und sicherer Stand

Die Furbo Hundekamera ist hochwertig verarbeitet und besticht im Test durch eine moderne Optik. Auch hat die Kamera einen sicheren Stand und fügt sich dezent in jedes Ambiente ein. Im Lieferumfang sind außer der Furbo Hundekamera noch ein USB Kabel, ein Netzstecker sowie eine Bedienungsanleitung enthalten.

Bedienung und App: Schnelle Inbetriebnahme dank aufgeräumter App

 

Die Einrichtung der Furbo Hundekamera ist im Test kinderleicht und binnen weniger Minuten erledigt. Zunächst wird das Gerät via USB mit dem Strom verbunden und über Bluetooth mit dem Handy gekoppelt. Hat man die App auf dem Smartphone installiert, zeigt sich sofort der Livestream des Zimmers, in dem die Kamera aufgestellt ist. Die App selbst ist übersichtlich aufgebaut und lässt den Nutzer auf verschiedenste Funktionen zugreifen.

 

Video- und Audioqualität: Alles stets im Blick

 

Die Videoqualität kann im Test ebenfalls überzeugen und gewährt eine perfekte Rundumsicht auf den jeweiligen Raum samt Fellnase. So hat man den besten Freund stets im Blick und kann überprüfen, ob alles in Ordnung ist. Über das Mikrofonsymbol ist eine direkte Kommunikation mit dem Hund aus der Ferne möglich. So kann man beruhigend einwirken, wenn der beste Freund einmal unruhig sein sollte. Auch lässt sich der jeweilige Ton anpassen, der unmittelbar vor der Ausgabe des Leckerlies ertönt.

 

Leckerlie-Ausgabe: Die kleine Belohnung für Zwischendurch

 

Der Behälter der Furbo Hundekamera kann nach Belieben mit kleinen Leckerlies befüllt werden. Der Auswurf der kleinen Belohnungen läuft im Test reibungslos und die Leckerlies werden rund einen Meter nach vorne ausgeworfen. Gut, auch wenn meine Fellnase die Furbo Hundekamera anfangs eher argwöhnisch beäugt hat, war spätestens nach dem dritten Leckerlie jede Skepsis vergessen. An dieser Stelle empfehlen wir, den Hund langsam mit der Kamera vertraut zu machen und das Gerät idealerweise dann auszutesten, wenn man selbst zu Hause ist. Auch der Nachtsicht-Modus hat uns überzeugt, sodass man auch bei Dunkelheit stets eine gute Sicht auf die Samtpfote hat.

 

Weitere Funktionen: Push-Benachrichtigung bei nervösem Bellen

Sollte der Hund doch einmal nervös sein, kann man sich mittels einer Bell-Benachrichtigungs-Funktion benachrichtigen lassen, sobald der beste Freund einmal bellen sollte. So kann man entsprechend reagieren und zeitnah nach Hause kommen oder den Nachbarn vorbeischicken.

 

Kritik: Keine absolut verlässliche App

 

Auch wenn die Furbo Hundekamera viele nützliche Funktionen bietet, hat doch vor allem die App klare Mängel. So bricht im Test immer wieder die Verbindung ab, sodass sich nicht immer alle Features verlässlich ausführen lassen. Auch wäre es schön, wenn man sowohl den Abschusswinkel als auch die Anzahl der Leckerlies beliebig variieren könnte.

 

Fazit: Eine interaktive Überwachungskamera, die Halter und Hund Spaß macht

 

Die Furbo Hundekamera erweist sich im Test als interaktive Überwachungskamera, die sich leicht installieren lässt und stets die eigene Fellnase im Blick hat. Insbesondere, wenn der Hund mal einige Stunden allein ist, kann er problemlos zwischendurch beschäftigt werden. Auch wenn die App für den stolzen Preis von 199,00 Euro als etwas unausgereift erscheint, ist die Furbo Hundekamera eine durchaus lohnenswerte Investition. Dennoch sollte bedacht werden, dass die Kamera kein Ersatz für das geliebte Herrchen oder Frauchen ist und das Gerät nicht dazu animieren sollte, den eigenen Hund länger alleine zu lassen.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "Furbo Hundekamera" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Furbo Hundekamera: Full HD WiFi Haustierkamera mit Leckerli Ausgabe, 2-Wege-Au...

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

259.00 €*

Versand: versandkostenfrei*

*Daten vom 15.11.2018, 8:42 Uhr. Preis kann jetzt höher sein. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "Furbo Hundekamera" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*