Fünf Gründe, warum du diesen Glasstrohhalm haben solltest

Pro: stylish, umweltschonend
Kontra: nichts

Empfehlenswert: ja

Ich besitze seit einiger Zeit diesen tollen Trinkhalm aus Glas und bin absolut verliebt:

Und ich kenne fünf gute Gründe, warum ihr auch unbedingt einen braucht:

 

(1)   Stil

So ein Strohhalm ist chic, stilvoll und macht richtig etwas her. In einem großen Cocktailglas mit Mixgetränken, Eistee oder auch nur Wasser serviert, schafft man das Ambiente einer teuren und luxuriösen Bar. Auch die Haptik ist toll – das klingende Geräusch, wenn Glas gegen Glas stößt, oder das angenehme Trinkfeeling. In den USA sind diese Trinkhalme schon länger ein echter Trend.     Deutschland hängt da leider mal wieder um Jahre hinterher.

 

 

 

 

 

(2)   BPA-frei

Herkömmliche Strohhalme bestehen aus Plastik. Man kann da nie ganz sicher sein, welche Giftstoffe darin enthalten sind – Stichwort Bisphenol A oder kurz BPA. Der Stoff steht mit schädigenden Gehirnentwicklungen, Unfruchtbarkeit oder manchen Krebsarten in Verbindung. Da ist die Vorstellung, dass Kinder liebend gern darauf herumkauen, nicht mehr ganz so prickelnd. Ein Trinkhalm aus Glas ist frei von jeglichen Giftstoffen und potentiellen Gefahren.

 

(3)   unkaputtbar

Ein Glasstrohhalm ist aus sehr dickem und stabilem Glas gefertigt, und damit praktisch „unkaputtbar“. Ich habe ihn schon mehrmals fallen lassen, und es ist nichts passiert. Man müsste schon raue Gewalt anwenden, um ihn zu zerstören.

 

(4)   umweltschonend

Und weil er so stabil und langlebig ist, gibt es keinen Grund ihn wegzuwerfen.

Plastik ist nicht recyclebar. Und mit jedem herkömmlichen Plastikstrohhalm, den wir wegwerfen, sind wir Teil dieses riesigen Müllbergs und mit Schuld, an der Verschmutzung unserer Ozeane und dem Leid vieler Tiere.

 

(5)   Hygiene

Natürlich kann man auch versuchen, einen Trinkhalm aus Plastik öfter zu verwenden. Aber das führt uns einerseits zu Punkt 3 (Wie lange würde er halten?) und zur Frage, wie hygienisch das wohl wäre. Die meisten Plastikstrohhalme sind bunt, und wir können nicht wirklich erkennen, ob er noch beschlagen oder wirklich sauber ist. Geben wir ihn in die Spülmaschine, würde er womöglich schmelzen, und versuchen wir ihn mit wirklich heißem Wasser zu reinigen, können Giftstoffe freigesetzt werden. Damit wären wir dann wieder bei Punkt 2.

Einen Glastrinkhalm können wir genauso behandeln, wie unsere Tinkgläser – und nach Lust und Laue in die Spülmaschine geben oder per Hand abwaschen. Sollte mal etwas nicht sauber geworden sein, sehen wir es sofort.

 

Wie oben angesprochen, hängt Deutschland meiner Meinung nach oft hinterher, was viele Trends im Lebensmittelbereich betrifft. Aber dafür sind wir von Mr.Crowley ja da … um sie euch näher zu bringen 🙂

Und wir wären nicht wir, wenn wir nicht auch wüssten, wo ihr im Inland die chicen Glasstrohhalme bestellen könnt. Voilá: Design by HR Shop 

Tipp: Gebt mal „glass straw“ bei Google Bilder ein, für mehr Inspiration, in welcher Form und für welche Getränke die praktischen Halme sich verwenden lassen.

 

 

Weitere Links

Hat Dir der Test gefallen? Dann gib bitte eine Bewertung ab!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...
Weitere Links

Dieser Testbericht wurde geschrieben von

"Fünf Gründe, warum du diesen Glasstrohhalm haben solltest" Testbericht: Dieser Erfahrungsbericht basiert auf der persönlichen Erfahrung der Mr. Crowley Testberichte Redaktion. Trotz sorgfältiger Recherche geben wir beim Test keine Garantie auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit.

Artikel-Schlagwörter:

One Response to Fünf Gründe, warum du diesen Glasstrohhalm haben solltest

  1. ck sagt:

    Plastik kann man ganz hervorragend recyceln, vorausgesetzt es wird entsprechend vom Müll getrennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.