Aktobis Luftentfeuchter / Bautrockner WDH-520HB Test

Der Luftentfeuchter, Bautrockner WDH-520HB – für frische Luft an heißen Sommertagen

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

+schickes Design und wertige Verarbeitung
+ großzügiger Wassertank
+ halb-transparente Fertigung des Wassertanks ermöglich die Kontrolle des Wasserstandes
+ Gerät schaltet bei vollem Wassertank automatisch ab
+ Gerät startet automatisch bei Überschreitung eines bestimmten Wertes an Luftfeuchtigkeit

Kontra:

- hohe Geräuschkulisse
- keine Skalierung des Hygrostatdrehknopfes
- das Auswechseln des Wassertanks gestaltet sich etwas umständlich

Unser Testurteil

3.4 (Befriedigend)

Kauf empfohlen?

Bedingt

Der heiße Sommer wartet mit vielen Sonnenseiten auf sich. Sonne, Strand und See, nur 3 von vielen Argumenten, die für die schöne Jahreszeit sprechen. Doch das schöne Wetter bringt auch seine Nachteile mit sich. Heiße Tage, schwüle Sommerluft und starke Unwetter sorgen schnell für ein subtropisches Klima, auch in den eigenen 4 Wänden. Mir ging es natürlich nicht anders und so musste ein leistungsstarker Luftentfeuchter her, der mich auch an heißen Tagen aufatmen lässt. Bei meiner Suche stieß ich auf den Luftentfeuchter / Bautrockner WDH-520HB von Aktobis, der mit einem Preis von 228,00 Euro und einem ansprechenden Design schnell herausstach. Hier mein Produkttest:

Bereits beim Auspacken hielt der WDH-520HB  Luftentfeuchter / Bautrockner dem positiven Eindruck stand. So macht der Luftentfeuchter nicht nur optisch viel her, sondern vermittelt zudem durch sein stabiles Gehäuse einen wertigen und robusten Eindruck. Auch der Wasserbehälter erscheint durch die dicke Kunststoffverarbeitung nahezu unzerbrechlich und fällt ausgesprochen großzügig aus.

Zugegeben, als Leichtgewicht geht das gute Stück mit 13 Kilogramm definitiv nicht durch, die integrierten Rollen erleichtern jedoch einen bequemen und schnellen Transport innerhalb der eigenen Wohnung. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem eine ausführliche Bedienungsanleitung, die sämtliche Funktionalitäten erläutert.

Bevor es nun an die eigentliche Inbetriebnahme ging, galt es, eine obligatorische Wartepause von 4 Stunden einzuhalten, sodass sich das Kühlmittel zunächst absetzen kann. Anschließend konnte es endlich los- und dem subtropischen Klima sprichwörtlich an den Kragen gehen.

Die technische Gestaltung ist beinahe narrensicher einfach gehalten, die Funktionen fallen ausgesprochen schlicht und selbsterklärend aus. Gestartet wird der Luftentfeuchter mittels eines Hygrostatdrehknopfes, zwei Leucht-Anzeigen signalisieren dem Nutzer das Vorliegen etwaiger Fehler.

Sowohl die Entfeuchtung als auch die Ventilation erfüllen ihren Zweck durchaus zufriedenstellend. Der angegebene, untere Luftfeuchte-Einstellungsbereich von 35% verspricht dem Nutzer ein angenehmes und trockenes Klima.

Auch die Einschalt-Automatik erweist sich als durchaus praktisch und clever. So startet das Gerät bei Überschreiten eines bestimmten %-Wertes an Luftfeuchtigkeit ganz automatisch und schaltet sich abschließend wieder aus, sobald der Wert nach der Entfeuchtung wieder unterschritten wird. Ebenfalls gut durchdacht ist Gestaltung des Kondenswasserbehälters, der aufgrund seiner halb-transparenten Fertigung eine regelmäßige Kontrolle des Wasserstands ermöglicht.

Diese ist jedoch verzichtbar, da sich das Gerät automatisch abschaltet, sobald der Behälter gefüllt ist. Ein lästiges Überlaufen wird somit vermieden.

Bereits nach ein paar Stunden lässt sich jedoch feststellen, dass die Entfeuchtungsleistung des WDH-520HB insbesondere auf ausgesprochen warme und feuchte Räume zugeschnitten ist. Wer seinem Innenbad beispielsweise nach einer heißen Dusche lästige Feuchtigkeit entziehen möchte, wird mit diesem Luftentfeuchter den richtigen Griff machen. In bereits trockenen Räumen mit einer nur geringen Luftfeuchtigkeit werden sich jedoch auch im Dauerbetrieb des WDH-520HB keine bemerkenswerte Unterschiede bemerkbar machen.

Einfach in der Verarbeitung – aber auch ungenau

Wenn auch der Luftentfeuchter / Bautrockner WDH-520HB seine Arbeit solide verrichtet, zeigt sich jedoch auch in diesem Fall wieder, dass einfache Technik oftmals mit so manchen Nachteilen behaftet ist. Im Test musste ich bemängeln, dass das Gerät ausgesprochen laut arbeitet. Dies ist wohl dem im Gerät befindlichen Radiallüfter zuzuschreiben, der zum Teil sehr unrund läuft und dadurch eine ordentliche Geräuschkulisse erzeugt.

Auch eine Skalierung des Hygrostatdrehknopfes wäre durchaus sinnvoll, um gewünschte Einstellungen auch nach dem Ausschalten wiederfinden zu können.

Test-Fazit: Subtropisches Klima ade – das war‘s dann auch schon

Zusammenfassend lässt sich ohne schlechten Gewissens behaupten, dass der Luftentfeuchter / Bautrockner WDH-520HB seine Arbeit zufriedenstellend erledigt. Wer die Luftfeuchtigkeit in sehr feuchten Räumen reduzieren möchte, wird mit diesem Gerät durchaus zufrieden sein. Dennoch stößt gerade die einfache Technik des Entfeuchters schnell an seine Grenzen. So ist eine nur geringe Luftfeuchtigkeit selbst im Dauerbetrieb nicht mit diesem Gerät zu verhindern. Wie so oft, gilt auch hier: Nutzer mit hohen Ansprüchen sollten etwas mehr Geld in die Hand nehmen und sich nach einem hochwertigeren Gerät umsehen.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "Aktobis Luftentfeuchter / Bautrockner WDH-520HB" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Aktobis Luftentfeuchter, Bautrockner WDH-520HB (bis 25 L/T)

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

215.00 €*

Versand: versandkostenfrei*

*Daten vom 21.09.2018, 1:46 Uhr. Preis kann jetzt höher sein. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "Aktobis Luftentfeuchter / Bautrockner WDH-520HB" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*