Test

Lush Heavanilli – der Himmel auf Erden

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

tolle Pflege, Duft als Parfum, niedliches Geschenk

Kontra:

nicht unbedingt für den Sommer geeignet

Unser Testurteil

7 ()

Kauf empfohlen?

ja

Heute möchte ich euch mein liebstes Pflegeprodukt aus dem Hause Lush vorstellen. Sein Name ist Programm – es duftet so herrlich nach Vanille, dass man glaubt, man wäre im Himmel 🙂
Aber vielleicht sollte ich für alle, die das Unternehmen nicht kennen, erst einmal erläutern, was Lush überhaupt ist.

Die grüne Firma aus England

Lush bedeutet so viel wie „saftiges Gras“, und ist eine alternative Firma aus England, die von konventioneller Kosmetik-Herstellung Abstand nimmt. Ähnlich wie bei „The Body Shop“ versucht man hier nachhaltig und umweltschonend zu arbeiten, investiert in soziale Projekte und verwendet ausschließlich recyclebare Materialien. Überwiegend werden jedoch Produkte in fester Form hergestellt, bei denen man ganz auf Verpackungen und Konservierungsstoffe verzichten kann. So werden neben vielen Seifen beispielsweise feste, steinartige Haarshampoos, viele Badekugeln, Massagewürfel, Zahnpasta, die aussieht wie Pfefferminzbonbons oder götterspeisenartige Duschgels angeboten.

Es handelt sich nicht um reine Naturkosmetik, da man viele Farbstoffe und Parfums verwendet, aber der Naturanteil ist sehr hoch, und die Inhaltsstoffe generell sehr hochwertig. Außerdem wird alles frisch und per Hand hergestellt, und ist anschließend etwa ein Jahr haltbar. Der Name, der Person, die das jeweilige Produkt produziert hat, und das Herstellungsdatum kommt als Aufkleber auf die Sachen, sodass überall eine gewisse Transparenz herrscht.

In den meisten Großstädten in Deutschland gibt es Lush Filialen, die man kaum übersehen bzw. überriechen kann. Die Duftwolken, die aus den Lush Shops auf die Promenaden herausströmen, sind wirklich beeindruckend. Wer nicht in Berlin, Hamburg und Co. wohnt, hat aber auch die Möglichkeit im Onlineshop zu bestellen.

Wie kam ich zu Lush? Lange Zeit habe ich immer nur davon gelesen – vor allem in Online Foren haben die Mädels sehr davon geschwärmt, sogar von einer Sucht gesprochen. Wie man von Badekugeln und Seifen süchtig werden kann, konnte ich mir da noch nicht erklären. Ich war auch nicht scharf darauf, es auszuprobieren, denn Preise zwischen 5 und 10 Euro (oder auch teurer) für so kleine bunte Stückchen haben es echt in sich.
Dann habe ich aber zu Weihnachten von einer Freundin das Lush Heavanilli geschenkt bekommen, und es war um mich geschehen.

Was ist Heavanilli?

Lush Heavanilli
Lush Heavanilli

Lush Heavanilli ist eine Massagebutter, die unter anderem aus Kakao- und Sheabutter, sowie Kokosöl besteht. Die genauen Inhaltsstoffe sind:

Kakaobutter (Theobroma cacao), Fair-Trade-Sheabutter (Butyrospermum parkii), Extra Vergine Kokosnussöl (Cocos nucifera), Parfüm, Vanille Absolue (Vanilla planifolia), Jasmin Absolue (Jasminum grandiflorum), Tonka Absolue (Dipteryx odorata), *Cumarin, Hydroxycitronellal, Gardenienextrakt (Gardenia jasminoides), Farbe 73360.

Sie ist als kleines Herzchen zusammengepresst, das in etwa so groß, wie eine weibliche Handinnenfläche ist, und hat einen pinkfarbenen Lush-Schriftzug. Hält man sie länger in der Hand, dann merkt man schon, dass sie leicht zu schmelzen beginnt. Man kann sie entweder über den ganzen Körper reiben (das geht besonders nach dem heißen Duschen oder Baden sehr gut), oder sie in der Hand weich werden lassen, und dann wie eine normale Bodylotion verwenden.

Die Haut wird dadurch babyweich gepflegt – weicher als es jede herkömmliche Creme könnte. Das Beste ist jedoch dieser unbeschreibliche Duft. Es ist keine pure Vanille; da gibt es auch ein paar Noten, die an Erdbeeren und Zuckerwatte erinnern. Hat man sich damit eingecremt, dann kann man komplett auf Parfum verzichten, da das Produkt sich in der Kleidung festsetzt und dann den ganzen Tag über etwas von seiner unaufdringlichen, fruchtigen Süße abgibt.

Preis und Ergiebigkeit von Lush Heavanilli

Heavanilli ist mit 9,95 Euro nicht gerade günstig – und auch in der Haltbarkeit nicht der Knaller. Ich schätze etwa 10 Anwendungen sind drin, dann ist die Butter so klein und dünn, dass sie kaputt bröckelt und nicht mehr vernünftig genutzt werden kann.

Viele schwärmen auch noch von einer dritten Anwendungsmöglichkeit: Man kann seinen nassen Körper mit der Massagebutter einreiben, kurz warten, und sich dann vorsichtig trocken tupfen. Auf diese Weise kann Feuchtigkeit optimal eingeschlossen werden. Der Nachteil: Durch die Nässe und die Wärme schmilzt das Stück schneller, es wird viel mehr als nötig von dem Produkt abgegeben und die Hälfte davon landet anschließend im Handtuch.

Möchte man Heavanilli auf diese Art – also als sogenannten Hautconditioner benutzen, dann reicht die Butter sehr wahrscheinlich nur für fünf Anwendungen.

Lush Heavanilli und der Sommer?

Obwohl ich dieses kleine Lush-Schätzchen so sehr liebe, dass ich es mir seither immer wieder gekauft habe (und dadurch auch angefixt wurde, andere Sachen der Firma zu testen), empfinde ich es eigentlich nur als Winterprodukt.

Ein Problem sehe ich bei den sommerlichen Temperaturen. Zwar kann man sich ein zugehöriges Metalldöschen zur Aufbewahrung kaufen, aber auch das hält Hitze nicht ab. Zuhause ist das nicht ganz so schlimm; man kann die Massagebutter in den Kühlschrank tun. Will man aber verreisen, oder vergisst man das Herzchen in irgendeinem Raum, dann bekommt man eine geschmolzene und verunstaltete Masse, die eine ziemliche Sauerei anrichtet.

Zum anderen ist der Duft für mich persönlich eher etwas für kalte Wintertage. Ich liebe es dann besonders, heiß baden zu gehen, mich damit einzureiben, und mich dann direkt ins Bett zu kuscheln, und mit dieser traumhaften Süße einzuschlafen.
Die Vanille ist ziemlich dominant, und damit nichts, was ich unbedingt an heißen Sommertagen- oder Nächten riechen möchte.

Fazit:

Lush Heavanilli ist eine perfekte Allzwecklösung, die sich hervorragend als Bodylotion und Parfum eignet. Auch Massagen sind damit super möglich.
Ob Vanille sowie intensiv fettende und leicht schmelzende Kakaobutter auch mit dem Sommer harmonieren, das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Das kleine Herz von Lush ist ein total süßes und außergewöhnliches Geschenk, das besonders für die Liebste passend ist. Aber Achtung: Die Beschenkte wird dadurch infiziert. Das Verlangen nach mehr Lush-Artikeln ist anschließend kaum aufzuhalten 🙂

Wer Geld sparen möchte, kann sich einmal im Lush-Forum umsehen. Dort schließen sich Grüppchen zusammen, die Massenbestellungen nach England aufgeben (wo es um einiges günstiger ist), und diese anschließend untereinander teilen. Das klappt erfahrungsgemäß immer sehr gut.

Lush Heavanilli kaufen

Heavanilli könnt ihr hier im Lush Shop kaufen.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /var/www/web5/html/preisskript/getpricev3.php on line 260

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...

2 Gedanken zu „Lush Heavanilli – der Himmel auf Erden

  • 4. August 2011 um 18:05
    Permalink

    Mit diesem Heavanilli habt ihr mich jetzt echt neugierig gemacht. Ich war gerade auf der Website und hab gesehen, dass es vegan ist. Vegane Kosmetik ist für mich ein absolutes MUSS. Wenn ich mal wieder etwas für die Körperpflege brauche, werde ich das Heavanilli in Erwägung ziehen.
    Viele Grüße
    Emondia

    Antwort
  • 4. August 2011 um 20:03
    Permalink

    Ich kannte die Produkte bisher noch nicht und bin natürlich nun auch neugierig, beim nächsten Stadtbesuch werde ich mir mal den Shop anschauen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*