Rösle Universalmesser: Das Messer macht den Unterschied

Pro: scharf, 10 Jahre Garantie
Kontra: nichts

Empfehlenswert:

Ein gutes Messer, das macht den Unterschied beim Kochen. Ich habe das nie geglaubt, bis ich selbst eines besessen habe. Früher habe ich mit normalen und sehr günstigen Gemüseschälmesser mit Plastikgriff gearbeitet, und mich bei vielen Lebensmitteln sehr gequält. Insbesondere bei Kürbissen wurde meine Geduld oft überreizt, was mir letztendlich die ganze Lust am Kochen genommen hat.

Aber es ist auch schwer durchzusteigen, welches Messer nun gut sein soll, und welches nicht. Man kann 50 Cent ausgeben oder mehrere Hundert Euro. Wo setzt man da an? Wie viel muss man ausgeben, um wirklich ein Produkt zu bekommen, was etwas taugt?

Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Das ist wohl auch von der Frage abhängig, was genau oder wie man schneiden will – Fleisch oder Gemüse? Hacken, schnippeln, schälen oder säbeln?

Wenn ihr genauso wenig Ahnung wie ich habt, und einfach nur ein etwas besseres Messer haben wollt, das bequem alle Alltagsarbeiten erledigt, dann habe ich aber einen guten Tipp:

Das Rösle Universalmesser

Roesle1 in Rösle Universalmesser: Das Messer macht den Unterschied

Das Rösle Universalmesser habe ich für 20,95 Euro bei kochform bekommen. Damit ist es nicht wirklich günstig, gehört aber auch nicht zu den teureren Modellen. Wie sein Name schon sagt, ist es für alle möglichen Schneidearbeiten geeignet.

Es liegt gut in der Hand, und ist weder zu leicht, noch zu schwer. Es besteht aus einer 13cm langen Edelstahl-Klinge, und ist wirklich verdammt scharf. Damit kann man sich fortan darin üben, Zwiebeln genauso filigran und schnell zu hacken, wie die Profiköche im Fernsehen. Natürlich braucht es dafür auch einige Versuche, aber das wichtigste ist auf jeden Fall scharfes Werkzeug.

Ich mag solche kleinen Messer auch viel lieber als diese großen – ich nenne sie immer „Schlachtemesser“. Sie sind nicht nur einfach zu verstauen, man kann damit auch schälen und insgesamt exakter und feiner arbeiten.

Das Beste an dem Produkt ist, dass man mit ihm 10 Jahre Garantie auf die Verarbeitung und auf die Funktion bekommt. Bestellt man direkt bei kochform, hat man innerhalb Deutschlands sogar kostenfreien Versand (und zwar ganz ohne Mindestbestellwert).

Weihnachten?

Roesle2 in Rösle Universalmesser: Das Messer macht den Unterschied

Wer noch keine Idee für Weihnachten hat – wäre so ein Messer nicht etwas Tolles für eine Person, die gern kocht? Man kann es für alles gebrauchen, man sieht ihm an, dass es eines der besseren Klasse ist, und bei Messern kann man eigentlich nichts falsch machen. Solange sie scharf sind und ihren Job gut erledigen, gibt es immer die ein oder andere Aufgabe für sie.

Mein Rösle Universalmesser ist erst heute wieder beim Kleinhacken von Grünkohl im Einsatz gewesen, und ich bin immer wieder begeistert. Manch einer mag ja sagen, ein Messer ist ein Messer, wozu so einen Wind darum machen? Aber das stimmt nicht. Ist das Messer hochwertig, dann ist Arbeit keine lästige Pflicht mehr, sondern ein einziger Spaß.

Rösle Universalmesser kaufen

Wer Interesse am Rössle Universalmesser hat, findet hier eine Übersicht aller Variationen.

Hat Dir der Testbericht gefallen? Dann gib bitte eine Bewertung ab!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading ... Loading ...

Diese Testberichte interessieren dich bestimmt auch:

Weitere Links

Dieser Testbericht wurde geschrieben von

"Rösle Universalmesser: Das Messer macht den Unterschied" Testbericht: Dieser Erfahrungsbericht basiert auf der persönlichen Erfahrung der Mr. Crowley Testberichte Redaktion. Trotz sorgfältiger Recherche geben wir beim Test keine Garantie auf Aktualität, Vollständigkeit und Korrektheit.

Artikel-Schlagwörter: Edelstahlklinge, hacken, kochen, kochform, Messer, Profiköche, Rösle Universalmesser, scharf, schneiden, Zwiebeln,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>