Korg AW-2G Test

Stimmgerät Korg AW-2G

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

- reaktionsschnell, - flexibel ausrichtbar, - einfaches Handling, - Beleuchtung

Kontra:

- verrutscht leicht

Unser Testurteil

2.2 (Gut)

Kauf empfohlen?

Ja

Ich war es leid ständig Kabel umzustöpseln, um meine Gitarre zu stimmen. Für 31,02 Euro legte ich mir das Clip-Stimmgerät AW2 von Korg zu. Es eignet sich für Gitarren, Streich-, Holz- und Blechblasinstrumente.71SM-E23g2L._SL1500_

Was es kann
Das Stimmgerät kam in vier Teilen an. Kunststoffplättchen, Kugelgelenkstift, Verbindungsstück und das Display. Das Zusammenstecken der Teile war einfacher als so mancher Inhalt eines Überraschungseis. Die Knopfbatterie war auch schon enthalten. Das Stimmgerät ist dank der Beschriftung auf der Rückseite selbsterklärend. „On/Off“, „Light“, „Calib“ (für die Änderung der Hertzzahl) und „Mic/Piezo“. Bei Letzterem nahm ich dann die Anleitung zur Hand. Wird „Mic“ aktiv geschaltet, muss der Clip zum Stimmen nicht am Instrument angebracht werden. Bei Blasinstrumenten und akustischen Gitarren mag das Stimmen so funktionieren, bei E-Gitarren schwingen die Saiten einfach zu leise, als dass ein zuverlässiges Stimmen auf die Distanz möglich wäre. Bei der Auswahl „Piezo“ wird das Gerät am Instrument festgeklemmt. Welche Stelle für bestmögliche Stimmung sorgt zeigt eine Tabelle in der Anleitung. Die Hintergrundbeleuchtung ist in zwei Stufen regelbar und leuchtet das Display gleichmäßig und angenehm hell aus. Empfängt das Gerät 10 Sekunden kein Signal, schaltet es in den Energiesparmodus. Eine Automatik startet die Beleuchtung sobald das Stimmgerät ein Eingangssignal erhält.

In der Praxis
Die Lesbarkeit des digitalen Displays ist trotz des kleinen Gerätes einwandfrei. Das Stimmgerät reagiert schnell auf Signale, was ein Nachstimmen während eines Songs bequem ermöglicht. Wer vor Publikum spielt und auf das schnelle Nach- und Umstimmen angewiesen ist, sollte regelmäßig den Halt des Clips überprüfen. Durch die Bewegung während des Spiels verrutschen die Klemmplättchen und Signale können nicht mehr erkannt werden. Dümmstenfalls landet das Stimmgerät auf dem Boden. Mir rutscht das Ding regelmäßig, aber immer seltener von der Kopfplatte. Mich verwundert, dass die Kunststoffteilchen noch nicht abgebrochen sind, da das Konstrukt eher windig als stabil daherkommt. Bei dem doppelten Kugelgelenk haben sich die Designer was Praktisches einfallen lassen. Das Gerät kann in alle Richtungen gedreht und geneigt werden. Solange während des Gitarrenspiels nicht geschunkelt und gemosht wird verharrt das Display an der ausgerichteten Stelle.

Fazit
Meinem Hausmusikblues stehen einige Handgriffe weniger im Weg. Empfehlenswertes Zubehör für Hobbymusiker. Für die Bühne halte ich das Stimmgerät ungeeignet. Das Verrutschen oder Runterfallen des Clips wäre ein unnötiger Störfaktor.

 

Wer das Stimmgerät Korg AW-2G kaufen möchte, kann bspw. hier bei Amazon seine Bestellung aufgeben.

Transparenz muss sein: Mr. Crowley erhält für jede Bestellung über diesen Link eine kleine Provision von Amazon. Wir danken euch für die Unterstützung.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "Korg AW-2G" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Keine EAN oder ASIN vergeben

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "Korg AW-2G" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*