GutBio Veggie-Aufschnitt Test

Veggie-Aufschnitt von GutBio: Genuss mit Kurzzeitwirkung

Dass „Bio“ nicht immer gleich super Qualität bedeutet, haben wir vor einiger Zeit bei Bio Walnüssen feststellen müssen. Doch heute haben wir erneut ein Bio-Produkt für euch getestet: den Veggie-Aufschnitt von GutBio.

Wurstaufschnitt war noch nie mein Ding, schon als Kind habe ich lieber eine mit Zucker bestreute Brotschnitte oder süße Aufstriche bevorzugt. Heutzutage käme ich nicht mehr auf so zuckerige Ideen, denn mittlerweile schätze ich mehr die etwas deftigen Brotbeläge. Da auch ich die Abwechslung brauche, bin ich immer wieder mal auf der Suche nach neuen Köstlichkeiten für mein Brot, bzw. für mein Brötchen. Allerdings habe ich mir im laufe der Zeit angewöhnt, auf industriell hergestelltes und mit Hormonen und Antibiotika verseuchtes Fleisch aus der Massentierhaltung zu verzichten, daher kommen für mich dafür in der Regel eigentlich nur vegetarische Alternativen in Betracht. Und nun habe ich bei Aldi eine Köstlichkeit entdeckt:

GutBio Veggie-Aufschnitt – Risse im Genuss

Vor ein paar Wochen entdeckte ich bei Aldi das Produkt „Veggie-Aufschnitt, von der Marke GutBio. Die dort auf der Verpackung abgebildeten und aus Tofu und Weizen hergestellten Aufschnittscheiben sahen so appetitlich aus, dass sie gleich in meinem Einkaufswagen landeten, und schon bald darauf in meinem hungrigen Magen. Vorher musste ich aber noch die in Plastik eingeschweißten und „auf Buchenholz zart geräucherten“ Wurst ähnlichen Scheiben aus der Verpackung herausbekommen. Als etwas schwierig stellte sich dabei heraus, eine einzelne Scheibe von den insgesamt 12 anderen lösen zu wollen. Die Dinger waren so dünn, dass es immer wieder Einrisse gab, und somit zumindest der optische Genuss leicht beeinträchtigt war.

Beim geschmacklichen hingegen, musste ich keine Abstriche machen, der „Veggie-Aufschnitt“ war hervorragend gewürzt und schmeckte so herzhaft, dass es nichts zu meckern gab. Weil der Nachgeschmack ein wenig intensiv war, reichten mir dann aber auch 1 bis 2 Scheiben für mein Frühstück. Aber das mag individuell sehr unterschiedlich empfunden werden.

Der Rest war Müll

Einen dicken Minuspunkt gab es für die Haltbarkeit des Aufschnitts. Trotz Lagerung des Produkts in einem Kühlschrank, musste ich es schon nach 4 Tagen wegen Schimmelbildung wegschmeißen.  Für eine Familie die den Aufschnitt in ein paar Tagen weg gespeist hat, ist das natürlich kein Problem, für mich als Single aber, der sich am Tag höchstens 1-2 Scheiben aufs Brot legt, ist es einfach nur ärgerlich wenn fast die Hälfte davon in den Müll wandern muss.

Fazit:

Der GutBio Veggie-Aufschnitt von Aldi schmeckt absolut hervorragend. Daher kann ich diesen vegetarischen Aufschitt voll empfehlen. Leider wird der Aufschnitt allerdings sehr schnell schlecht und sollte daher möglichst schnell verzehrt werden.

 

Durchschnittliche Nährwerte pro 100g lt. Packungsangabe:

Eiweiß:27,1g
Kohlenhydrate: 3,7g
davon Zucker: 2,8g
Fett:13,5g
davon gesättigte Fettsäuren:1,7g
einfach ungesättigte Fettsäuren:4,7g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 7,1g
Ballaststoffe: 2,1g
Natrium:0,79g

Zutaten lt Packungsangabe:

Tofu(27%), Trinkwasser,Weizeneiweiß (24%), ungehärtetes Pflanzenfett, Gemüsepaprika, Mandeln, Meersalz, Sellerie, Gewürze, Rohrzucker, Rauch, Tomatenmark, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl
aus kontrolliert biologischem Anbau/DE-ÖKO-001/ ohne Laktose

Hersteller:

Tofu-Life
Postfach1154
D-54576 Hillesheim

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "GutBio Veggie-Aufschnitt" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Keine EAN oder ASIN vergeben

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "GutBio Veggie-Aufschnitt" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

2 Gedanken zu „Veggie-Aufschnitt von GutBio: Genuss mit Kurzzeitwirkung

  • 11. September 2012 um 00:33
    Permalink

    Ich kenne den Aufschnitt auch. Der ist wirklich sehr lecker. Da sieht man mal wieder, dass man auch fleischlos genießen kann.

    Antwort
  • 17. April 2013 um 12:14
    Permalink

    oooh ja, der Aufschnitt ist lecker :-).

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*