Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder Test

Der „Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder“ im Test – Dem Nachwuchs stets auf der Spur

Die Testergebnisse in Kürze:

Pro:

+kinderfreundliche Fertigung und Bedienung
+klar strukturierte und flexibel einstellbare APP
+relativ genaues GPS-Tracking
+durchdachte Funktionen für schnelle Kommunikation zwischen Eltern und Kind
+Einrichtung verschiedener Zonen möglich
+ integrierte Notruffunktion

Kontra:

-bei leichter Kleidung nur schwer zu verstauen
-Anrufe sind im Notfall auf zehn Minuten pro Monat begrenzt
-zusätzliche Kosten neben dem Kaufpreis

Unser Testurteil

2.2 (Gut)

Kauf empfohlen?

Bedingt

Meine Nichte ist mittlerweile stolze Erstklässlerin und findet es mittlerweile nicht mehr ganz so cool, wenn ihre Eltern oder ich sie von der Schule abholen. Da sie aber gerne mal trödelt und ihre Eltern sich zumindest eine kleine Beruhigung wünschen, war es wichtig, dass sie dennoch stets erreichbar ist. Ein Smartphone kam aktuell noch nicht in Frage – vielmehr sollte eine praktikable Alternative her. Bei meiner Recherche stieß ich auf den „Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder“, der es Eltern ermöglicht, ihr Kind via App stets zu lokalisieren und auch auf Meldungen seitens des Kindes zeitnah zu reagieren. Also wanderte das kleine Gadget für 69,99 Euro in meinen Einkaufswagen und ich wollte in meinem Test herausfinden, ob Bedienung, Fertigung und Funktionen sowohl Kind als auch Eltern überzeugen.

Dank umfassendem Zubehör sofort startklar

 Der „Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder“ punktet im Test mit kompakten Maßen von 6,5 x 1,8 x 4 Zentimetern und ist damit auch für kleine Kinderhände gut zu fassen. Neben dem Tracker umfasst der Lieferumfang noch weiteres Zubehör, wie eine Stofftasche, einen Karabinerhaken sowie eine Bedienungsanleitung, die einen sofortigen Start ermöglichen. Die Bedienung ist sehr einfach und die Einrichtung der App auf dem elterlichen Smartphone ist binnen weniger Schritte erledigt.

Schnelle Kommunikation per Knopfdruck

Der Weenect Kids ist linksbündig mit drei Meldeknöpfen versehen, über die flexibel voreinstellbare Nachrichten, wie beispielsweise „Ich gehe jetzt los“ oder „Bitte komme mich abholen“ verschickt werden können. Für dringende Fälle gibt es einen roten Alarmknopf, der bei Betätigung eine Push-Benachrichtigung versendet, über die die Eltern einen Notruf annehmen können. Hierzu sei gesagt, dass die Dauer möglicher Telefonate, die über den Alarmknopf generiert werden, sich monatlich auf zehn Minuten beschränken.

Eine App, die sich Ihnen und Ihrem Kind anpasst

Das Tracken selbst läuft über eine klar strukturierte App, die sich auf verschiedenen Geräten installieren und im Test ganz den eigenen Bedürfnissen anpassen lässt. So kann jederzeit der aktuelle Standort und Weg des Kindes per GPS eingesehen und nachverfolgt werden. Zudem lassen sich beliebige Zonen einrichten, deren Betreten durch das Kind durch den Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder via Nachricht, Email oder SMS signalisiert werden.

Umsonst gibt es hier nichts!

Wichtig ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass neben dem Kaufpreis noch laufende Kosten für die Mobilfunkkarte samt Datenvolumen für den Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder anfallen. Während die Gebühren sich monatlich, je nach Zahlungsintervall, zwischen 3,50 Euro bis 6,90 Euro bewegen, fallen fünf Euro pro SMS-Paket (fünfzig Stück) an, sofern man diese zum kostenfreien Benachrichtigungsmodus dazubuchen möchte. Der Akku des Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder selbst liefert bei täglicher Nutzung im Test Energie für drei bis vier Tage und lässt ein Warnsignal ertönen, wenn der Akku sich der 30-Prozent-Grenze nähert.

Hier wurde am falschen Ende gespart

Wenn auch das Konzept hinter dem Weenect Kids gerade für Eltern unverzichtbar ist, so sind doch zehn Minuten für die integrierte Notfall-Anruf-Funktion sehr knapp bemessen. Auch findet das Gerät zwar in jedem Rucksack seinen Platz, ist aber vor allem bei leichter Sommerkleidung nur schwer zu verstauen.

Fazit: Kein Ersatz für das Smartphone, jedoch eine ideale Vorbereitung

Insgesamt erledigt der „Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder“ seine Arbeit im Test zuverlässig und zeichnet sich durch eine intelligente Kombination von Hard- und Software aus. Sowohl Bedienung als auch Funktionen bieten Eltern zwar eine willkommene Beruhigung, sind aber nicht vollends ausgefeilt. Wer seinen Kindern jedoch noch kein Smartphone in die Hand drücken möchte, findet in dem Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder eine nützliche Alternative.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Weenect Kids - GPS-Tracker für Kinder

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

99.99 €*

Versand: versandkostenfrei*

*Daten vom 18.11.2017, 14:42 Uhr. Preis kann jetzt höher sein.

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "Weenect Kids – GPS-Tracker für Kinder" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*