Philips HR2358/12 Pastamaker Test

Der „Philips HR2358/12 Pastamaker“

Die Testergebnisse in KĂĽrze:

Pro:

+stabile Fertigung und acht verschiedene Formscheiben fĂĽr Spaghetti, Tagliatelle und Co.
+einfache Bedienung und schnelle Zubereitung frischer Pasta
+integrierte Waage gibt den genauen Wasserbedarf an
+flexibler Einsatz verschiedener Mehlsorten möglich
+leckere und bissfertige Nudeln
+kaum Kleckereien während der Pasta-Fertigung
+einfache Reinigung

Kontra:

-sehr teuer
-voreingestellte Knetzeit fällt recht kurz aus

Unser Testurteil

2.2 (Gut)

Kauf empfohlen?

Ja

Kürzlich waren meine Freundin und ich zum Abendessen geladen und konnten garnicht genug von den selbstkreierten Spaghetti bekommen. Da die üblichen Nudeln aus dem Supermarkt mit so einem Leckerbissen natürlich nicht mithalten können, wollten auch wir fortan nicht mehr auf einen hochwertigen Pastamaker verzichten. Bei meiner Recherche stieß ich auf den Philips HR2358/12 Pastamaker, der binnen zehn Minuten leckere und essfertige Nudeln versprach. Das gute Stück landete für 208,05 Euro in meinem Einkaufswagen und es sollte sich im Test zeigen, ob der Geschmack der fertigen Pasta uns dabei ebenso überzeugen konnte wie die Handhabung des Gerätes.

 

Design und Verarbeitung: Stabil, aber kein Leichtgewicht

 

Der Philips HR2358/12 Pastamaker ist aus stabilem Kunststoff gefertigt und besticht im Test durch die gewohnte Philips-Qualität. Mit 6,9 Kilogramm ist das Gerät allerdings kein Leichtgewicht, sodass man idealerweise von Anbeginn einen festen Platz in der Küche finden sollte. Im Lieferumfang sind neben dem Pastamaker noch acht Formscheiben, ein Teigschaber, ein Messbecher sowie ein Rezeptbuch enthalten. Der Zusammenbau des Philips HR2358/12 Pastamakers ist binnen weniger Minuten erledigt und auch die Zubereitung der Nudeln ist schnell bewerkstelligt.

Handhabung: Die perfekte Mischung dank integrierter Waage

 

Zunächst werden maximal fünfhundert Gramm des gewünschten Mehls in den Philips HR2358/12 Pastamaker gegeben und festgelegt, ob die Pasta mit oder ohne Ei gefertigt werden soll. Das Gerät wiegt nun die Menge des Mehls ab und gibt an, wieviel Flüssigkeit noch eingefüllt werden muss. Nun wird die vorgegebene Menge Wasser in das Gerät gegossen und der Knetvorgang kann gestartet werden. Ist dieser beendet, werden die Nudeln im Test mit viel Druck über die aufgesetzte Formscheibe ausgegeben und können mit dem mitgelieferten Teigschaber abgeschnitten werden.

 

Ergebnis und Zubehör: Welche Nudel darf es heute sein?

 

Hat man erstmal das richtige Feeling für den Philips HR2358/12 Pastamaker bekommen, erhält man wunderbar glatte und bissfeste Pasta. Doch nicht nur der Geschmack spricht im Test für sich – auch lässt sich für die Herstellung der Pasta beinahe jede Art von Mehl, wie beispielsweise Weizenmehl, Dinkelmehl, Linsenmehl, Dinkelvollkornmehl oder Kichererbsenmehl verwenden. Dank der verschiedenen Formscheiben ist es zudem dem Nutzer selbst überlassen, ob hauchdünne Nudeln, Spaghetti, Tagliatelle oder Lasagne kredenzen möchte. Wem das noch nicht ausreicht, der kann verschiedenste Aufsätze hinzukaufen und erlebt damit die ganze Vielfalt der Pasta.

 

Reinigung: Schnelle Pasta – schnelle Reinigung

 

Nicht nur die Pasta-Fertigung, auch die anschließende Reinigung des Geräts ist im Test binnen weniger Minuten erledigt. Hierfür reicht es aus, einfach mehrere Küchentücher auf die Arbeitsplatte Platte zu legen und das Gerät anschließend auseinanderzubauen. Nun können die einzelnen Bestandteile einfach mit dem Finger von trockenen Teigresten befreit und zuletzt unter warmem Wasser ausgespült werden.

Kritik: Hier muss öfter nochmal nachgeknetet werden

 

Wenn auch der Philips HR2358/12 Pastamaker im Test in vielen Punkten überzeugen konnte, so ist die voreingestellte Knetzeit von rund drei Minuten jedoch recht knapp bemessen. An dieser Stelle ist es oftmals notwendig, das Gerät noch einmal zu starten und die Knetzeit demnach um weitere drei bis sechs Minuten zu verlängern.

Fazit: Der komfortable Pastamaker zu einem nicht ganz gĂĽnstigen Preis

 

Der Philips HR2358/12 Pastamaker erweist sich im Test als praktischer und leicht zu bedienender Pastamaker, der binnen weniger Minuten leckere und bissfeste Nudeln auf den Tisch zaubert. Egal, welches Mehl man gerade bevorzugt – die frische Pasta schlägt die Nudeln aus dem Supermarkt um Längen. Freunde von Spaghetti und Co., die sich eine aufwendige Pasta-Herstellung per Hand ersparen möchten, machen mit dem Philips HR2358/12 Pastamaker den richtigen Fang.

Preisvergleich

Nutzen Sie unseren Preisvergleich, um "Philips HR2358/12 Pastamaker" günstig zu kaufen. Die Preise beziehen sich auf ausgewählte Onlineshops.

Philips HR2358/12 Pastamaker (200 Watt) 8 Formscheiben) grau/silber *NEU+OVP*

Lieferzeit: siehe Shop

198.99 €*

Versand: €, Gesamtpreis: 205,99 € *

Philips HR2358/12 Pastamaker (200 W, vollautomatische Nudelmaschine, mit Wiege...

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

209.99 €*

Versand: versandkostenfrei*

*Daten vom 19.03.2019, 23:41 Uhr. Preis kann jetzt höher sein. Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.

Hat dir der Testbericht geholfen?

Hat dir unser "Philips HR2358/12 Pastamaker" Test weit geholfen? Dann gib bitte eine Bewertung ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertung)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*