Winterreifen ÔÇô Wieso sie wichtig sind und was man beachten sollte

Wieso Winterreifen? Was ist der Unterschied zu ‚M+S ÔÇô Matsch und Schnee‘- und ‚Sommerreifen‘?

Wieso ist ganz einfach: Der Sicherheit wegen nat├╝rlich. Winterreifen geben dem Auto den besten Griff auf den Stra├čen, wenn diese mit Matsch, Schnee und Eis bedeckt sind. Die Reifen bestehen im Gegensatz zu normalen M+S- und Sommerreifen aus einer anderen Gummimischung und bleiben auch bei kalten Temperaturen elastisch, sodass das Profil besser greifen kann. Dar├╝ber hinaus haben Winterreifen gr├Â├čere Rillen und ein anderes Profilmuster, das darauf ausgelegt ist, bessere Fahreigenschaften bei Winterverh├Ąltnissen zu schaffen.

DCIM100MEDIA

M+S-Reifen sind ├╝berwiegend als Ganzjahresreifen bekannt und werden somit gern von den Autofahrern als Alternative genutzt, damit sie sich den Reifenwechsel im Winter und Sommer sparen. Viele denken auch, das M+S-Reifen aufgrund der Abk├╝rzung von Matsch und Schnee, Winterreifen sind. Das ist nur bedingt richtig, denn zur Nutzung ├╝bers ganze Jahr, also auch im Winter, sind nur die M+S-Reifen geeignet, die ein Schneeflockensymbol tragen. Nur dann d├╝rfen sie auch im Winter verwendet werden. Bei den M+S-Reifen mit Schneeflockensymbol, ist die Gummimischung und das Profil so ausgelegt, dass sie f├╝r jede Witterung geeignet sind. Zu achten ist bei diesen Reifen besonders auf die H├Âchstgeschwindigkeitsempfehlung und den geeigneten Reifendruck, denn beides weicht von Sommerreifen ab!

DCIM100MEDIA

Wichtig f├╝r alle Reifen ist, dass sie den Bestimmungen der Stra├čenverkehrsordnung (StVO) entsprechen, damit die Sicherheit der Autoinsassen und anderer Verkehrsteilnehmer gew├Ąhrleistet ist. Auch f├╝r juristische Aspekte ist dies wichtig. Wird im Winter ein Unfall verursacht und das Auto ist mit Sommerreifen oder Winterreifen mit zu wenig Profiltiefe best├╝ckt, so kommt mindestens eine Teilschuld auf den Fahrer mit den falschen Reifen, irrelevant, ob dieser tats├Ąchlich schuldig ist oder nicht. Au├čerdem kann es nat├╝rlich Probleme mit der Versicherung geben und eine Strafe aufgrund eines Versto├čes gegen die StVO folgen.

Wann ist ein Winterreifen noch geeignet und wann nicht?

Ein Winterreifen hat bei einem Neukauf eine Profiltiefe von etwa 8 Millimetern. Gesetzlich sind 1,6 Millimeter die unterste Grenze und geben dem Reifen noch soviel Griff auf der Stra├če, dass es gesetzlich und fahrtechnisch vertretbar ist. Wie ein Test vom ADAC aber ergeben hat, l├Ąsst bereits bei 4 Millimeter Profiltiefe der Halt auf der Stra├če etwas nach. Da die Sicherheit vorgeht, sollten gewissenhafte Autofahrer*innen die Reifen lieber etwas fr├╝her als sp├Ąter wechseln.

Eine gesetzliche Altersgrenze dagegen gibt es nicht. Tatsache ist aber, dass die Eigenschaften der Reifen mit den Jahren nachlassen. Deshalb sollten regelm├Ą├čig die Reifen auf Porosit├Ąt ├╝berpr├╝ft werden. Ein empfohlenes Alter f├╝r einen Wechsel sind etwa 8 – 10 Jahre, wobei auch hier aufgepasst werden sollte: Ein neuer Reifen muss nicht gleich neu sein. Viele H├Ąndler lagern ihre Reifen eine lange Zeit. Wichtig ist, bei einem Neukauf darauf zu achten welches Produktionsdatum auf dem Reifen steht. ├älter als 3 Jahre sollte ein Reifen zu diesem Zeitpunkt nicht sein!

DCIM100MEDIA

Was sollte f├╝r einen guten Winterreifen bezahlt werden und was f├╝r Marken werden empfohlen?

Die Kosten f├╝r neue oder gebrauchte Winterreifen k├Ânnen erheblich schwanken. Grund daf├╝r ist der Konkurrenzwettbewerb der verschiedenen Firmen, die Qualit├Ąt der unterschiedlichen Produkte, und vor allem auch das Fahrzeugmodell f├╝r das der Reifen geeignet sein soll. Grunds├Ątzlich ist zu empfehlen, sich nicht das billigste Produkt auszusuchen, da billig oft nicht gut hei├čt. In der Regel ist es allerdings auch nicht n├Âtig, in der h├Âchsten Preisklasse zuzugreifen. Am Besten ist es, sich erst einmal im mittleren Preissegment umzuschauen. Reifenhersteller, die der ADAC gut bewertet, sind Michelin, Dunlop, Barum, Pirelli, Goodyear und Fulda. Angeboten werden diese Marken selbstverst├Ąndlich auch im Internet, zum Beispiel auf der Seite des Reifenversandh├Ąndlers Tirendo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*